Feuerbestattungen der Umwelt zuliebe

Ist es uns wirklich egal, was wir unseren Kin­dern und Enkeln hinterlassen? Eindeutig nein!

Wir denken mit für die nächsten Generationen und haben den Anspruch, vorbildlich zu sein.
Deshalb ist Klimaschutz auch auf dem letzten Weg ein zen­trales Thema. Ökologie und Öko­nomie waren schon bei der Gründung unseres Verbunds wichtige Kriterien.

Für unsere Umwelt ist die Feuerbestattung eine sinnvolle und freundliche Lösung, denn sie ist ästhetisch vertretbar und sauber. Heute ist zudem allgemein bekannt, dass menschliche Überreste zu einer Schad­stoff­belastung im Boden führen, über Jahrzehnte. Hinzu kommt, dass Gräber für eine Erd­­bestattung relativ viel Platz ein­nehmen, den es in Ballungsgebieten schon für bezahlbare Wohnungen kaum noch gibt. Eine Feuerbestattung ist in dieser Hinsicht auch ein Akt der Vernunft.

Heute tendieren die meisten Menschen dazu, auch bei der Beisetzung Kosten zu sparen, zumal oft keine Angehörigen in der Nähe wohnen, die ein Grab pflegen können oder wollen. Die gesellschaftlichen Werte haben sich dahin­ gehend gewandelt, dass die Beisetzung selbst in schöner Erinnerung bleiben soll: ein besonderer Sarg oder eine ausdrucksvolle Urne, gemeinsam mit der Familie und Freunden der/des Verstorbenen gedenken – darüber hinaus möchten die meisten Menschen die Kosten überschaubar halten.

Das alles sind ökologisch und ökonomisch gute Gründe, sich für eine Feuerbestattung zu entscheiden.

zeichnung_oekonomie